Praxisgemeinschaft Grewe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Auf der Grundlage einer ausführlichen Anamnese und unter Berücksichtigung der in der Krankheitsheitgeschichte bereits erfolgten Behandlungen, erstellen wir in Abstimmung mit Ihnen ein Therapiekonzept. Wichtig ist es uns dabei, auf Ihre persönlichen, individuellen Bedürfnisse einzugehen.
Darüber hinaus richtet sich die Vorgehensweise natürlich auch nach der Art des Befundes. Handelt es sich um eine akut aufgetretene Problematik sind sicherlich ganz andere Schritte erforderlich als bei einem seit längerer Zeit bestehenden oder gar bereits chronifizierten Geschehen. In der Regel kombinieren wir hierbei mehrere Therapieverfahren, angefangen bei konservativen Methoden wie der manuellen Therapie, der myofaszialen Triggerpunkttherapie und dem pulsierenden Schröpfen über manuelle Faszientherapie, der Low Level Lasertherapie, der klassischen Neuraltherapie bis hin zur Akupunktur und natürlich gerade bei systemischen Erkrankungen auf Basis einer fundierten Dunkelfelddiagnostik die isopathische Medizin nach Prof. Enderlein ("Sanum-Therapie") und die Horvi-Enzym-Therapie nach Dr. Diesing.

Unsere Tätigkeitsbereiche:
Strukturelle Erkrankungen
● Hexenschuß
● Bandscheibenvorfälle
● steifer Nacken
● Ischiasbeschwerden
Tennisarm
● Golferellenbogen
● Schulterschmerzen
Zerrungen und Verstauchungen
● Schleimbeutelentzündungen
● Sehnenscheidenentzündungen
● Arthrose
● rheumatische Prozesse
Narben, Gewebsverklebungen

Durchblutungsstörungen
z.B. des Gehirns, der Beine, des Herzens, der Niere…
Folgen von Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall
Tinnitus
● Diabetes mellitus




Erkrankungen der Verdauungsorgane
mit Symptomen wie
Nahrungsmittelallergien
● Reizdarm, Reizmagen
Unverträglichkeiten z.B. Zuckerarten, Lactose, Histamin…
Entzündliche Erkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulzerosa
Veränderungen der Darmflora, Pilzerkrankungen, Parasitosen

und den daraus oft resultierenden Störungen im Bereich
Stoffwechsel/Hormone
Gewichtsprobleme
Übersäuerung
Hormonstörungen
ständiger Energiemangel/Müdigkeit

oder des
Immunsystems
Abwehrschwäche, Infektneigung,
Autoimmunerkrankungen (z.B. Rheuma)
Hauterkrankungen (z.B. Akne, Neurodermitis)
Rechtlicher Hinweis:
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass in der obigen Auflistung der Tätigkeitsbereiche selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen (Erfahrungsheilkunde) in den von uns angewendeten Therapierichtungen selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidinzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. die therapeutische Wirksamkeit der Behandlungsmetoden belegen. Sie sind daher (teilweise) wissenschaftlich (noch) nicht belegt und daher schulmedizinisch nicht anerkannt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü